Fickeis zum Stadtentwicklungsplan

Bereits für den Haushalt 2020 wurden, mit Zustimmung aller Fraktionen im Diezer Stadtrat, Haushaltmittel (100.000 Euro u.a. für die Beauftragung eines Planungsbüros) für einen Stadtentwicklungsplan eingestellt. In der Ratssitzung im Oktober des vergangenen Jahres führte die Vorstellung des Projektes zu Diskussionen über die fehlende Einbindung des Rates und einer Frustrede der Bürgermeisterin. Anschließend kehrte „Windstille“ um das Projekt ein. Trotz dieses Fehlstarts hält die CDU-Fraktion weiterhin an dem Projekt fest und sieht hierin einen wichtigen Baustein für die Stadtentwicklung. Insbesondere unter dem Aspekt, dass sich viele Bürgerinnen

und Bürger mit über 50 Vorschlägen (Themen die die Diezer Bevölkerung bewegen!) in die Entwicklungsplanung eingebracht haben. Gernot Baumann, dem die Fraktion für seine geleistete Arbeit noch einmal ausdrücklich dankt, hat eine umfassende Zusammenstellung der Bürgerbeteiligung erstellt.

Wir werden deshalb für die nächste Stadtratssitzung den Vorschlag einbringen, endlich den Lenkungsausschuss für das weitere Vorgehen im Projekt zu beraten und zu beschließen. Dieser müsste dann recht zügig die Arbeit aufnehmen, um die eingebrachten Ideen zu sichten. Denn in den nächsten Wochen steht die Aufstellung und Beratung des städtischen Haushalts an. Es wäre durchaus möglich, dass dabei Mittel für die Umsetzung erster Ideen und Vorschläge in die Haushaltsvorlage eingebracht werden könnten.