CDU Diez setzt auf bewährte und neue Köpfe für den Stadtrat: Vorsitzender Axel Fickeis soll Bürgermeister werden

 

In seiner jüngsten Mitgliederversammlung hat der CDU Ortsverband Diez wichtige Weichen für die Kommunalwahl am 26. Mai dieses Jahres gestellt. In der gut besuchten Versammlung stellten die Diezer Christdemokraten die Liste für den kommenden Stadtrat und den Kandidaten für das Bürgermeisteramt auf.

 

Der Vorsitzende der CDU Diez Axel Fickeis konnte neben dem Stadtbürgermeister Frank Dobra, den ehemaligen Stadtbürgermeister Gerhard Maxeiner und den CDU Kreisvorsitzenden Matthias Lammert, MdL sowie den Fraktionsvorsitzenden Marco Rosso begrüßen.

 

 

Dabei präsentierte Axel Fickeis den Mitgliedern eine ausgewogene Vorschlagsliste aus erfahrenen und neuen, sowie älteren und jungen Kandidaten/innen. „Wir wollen den Wählern/innen ein breites und vielfältiges Angebot machen“, so Fickeis bei der Vorstellung.

 

 

Unter der bewährten Versammlungsleitung von Matthias Lammert wurde die Liste für die Stadtratswahl reibungslos und in großem Einvernehmen aufgestellt und beschlossen. Insgesamt gehen 30 Bewerber/innen ins Rennen um die Stadtratsmandate, darunter 11 Kandidatinnen. Aktuell verfügt die CDU Stadtratsfraktion über 9 Sitze und stellt damit die größte Fraktion, dies soll nach Ansicht der Christdemokraten auch zukünftig so sein.

 

 

„Wir stehen geschlossen da und wollen beim Wahlergebnis zulegen und erneut stärkste Fraktion werden“, blicken Fickeis und Lammert optimistisch in die Zukunft.

 

Einen weiteren zentralen Tagesordnungspunkt an diesem Abend stellte die Wahl des Kandidaten für die Stadtbürgermeisterwahl dar. Nach dem freiwilligen Verzicht Frank Dobras auf eine weitere Amtszeit hatte die CDU Diez bereits im letzten Jahr Axel Fickeis für eine Kandidatur ausgewählt.

 

Jetzt folgte die offizielle Nominierung: Mit überwältigender Mehrheit wurde der 59-jährige in Diez geborene und aufgewachsene dreifache Familienvater Axel Fickeis von der Versammlung gewählt.

 

Axel Fickeis, beruflich Dipl.-Betriebswirt bei der Deutschen Bundesbank, setzt in seiner Programmvorstellung dabei auf die Fortführung der begonnen Maßnahmen wie z.B. der kleinen Tunnellösung, aber genauso auf die Unterstützung der heimischen Betriebe als Garant wohnortnaher Arbeitsplätze. Die weitere Erschließung von Bauland und Industrieflächen ist für die Stadt Diez von großer Bedeutung. Dabei muss aber ebenfalls die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum im Vordergrund stehen, ist sich Fickeis sicher.

 

 

Die Gemeinschaft der Bürgerinnen und Bürger kann vieles bewegen und bewirken. „Ich sehe mich dabei als Moderator der verschiedenen Interessen mit einem offenen Ohr für alle Ideen, Bedürfnisse und Vorschläge. Insbesondere möchte ich Sie von Anfang an an der zukünftigen Entwicklung unserer Stadt beteiligen und dazu unter anderem mit einem Bürgerbeteiligungsportal neue Wege nutzen“, so der Bürgermeisterkandidat Fickeis. Ein besonderes Anliegen ist ihm weiterhin die Unterstützung der Vereine im kulturellen, sportlichen und sozialen Bereich, die die Stadt Diez lebens- und liebenswert machen.

 

 

CDU Kreisvorsitzender Matthias Lammert freute sich über den geschlossenen Auftritt der CDU Diez und warb für eine gute Wahlbeteiligung bei den Bürgern/innen – „gehen Sie Wählen“, so sein abschließender Appell.

 

 

 

 

 

Folgende Kandidaten/innen wurden für die Stadtratsliste aufgestellt:

 

 

1. Axel Fickeis

 

2. Marco Rosso

 

3. Claudia Fuchs

 

4. Matthias Lammert

 

5. Arno Baumann

 

6. Frank Holzhäuser

 

7. Tim Visser

 

8. Carmen Holzhäuser

 

9. Andreas Kupka

 

10. Matthias May

 

11. Anke Baumann

 

12. Maximilian Müller

 

13. Markus Abel

 

14. Cornelia Krämer

 

15. Gabriele Frahm

 

16. Hans-Jürgen Schmidt

 

17. Alexander Wiediker

 

18. Dr. Angela Vitalini

 

19. Norma Krämer

 

20. Walter Schuck

 

21. Jeska Middelhaufe

 

22. Jonas Holzhäuser

 

23. Ralf Grosser

 

24. Dr. Bernhard Löcher

 

25. Hildegard Dietz

 

26. Axel Wagner

 

27. Christine Vogt-Hehl

 

28. Gerlinde Born

 

29. Michael Hummernick

 

30. Erol Akyol