Unionsgruppen besuchen Diezer Tafel

CDU-Kreisvorsitzender Matthias Lammert (5. v. l.), Stellv. SU-Vorsitzende Gerlinde Born (9. v. l.) Tafel-Leiter Dipl.-Sozialarbeiter Oliver Krebs (10. v. l.), CDU-GV-Vorsitzender Axel Fickeis (2. v. r.), JU Diez-Vorsitzender Maximilian Müller (1. v. r.)
CDU-Kreisvorsitzender Matthias Lammert (5. v. l.), Stellv. SU-Vorsitzende Gerlinde Born (9. v. l.) Tafel-Leiter Dipl.-Sozialarbeiter Oliver Krebs (10. v. l.), CDU-GV-Vorsitzender Axel Fickeis (2. v. r.), JU Diez-Vorsitzender Maximilian Müller (1. v. r.)

Heute gleich zwei Premieren bei der JU Diez. Bei unserer ersten Vorstandssitzung nach Gründung des Gemeindeverbands konnten wir ein neues engagiertes Mitglied begrüßen. Im Anschluss daran ging es direkt weiter zum ersten „JU vor Ort“-Termin. Gemeinsam mit der SeniorenUnion Diez/Aar haben wir uns bei Oliver Krebs über die Arbeit der Diezer Tafel informiert.
Im Sinne einer lebendigen Volkspartei vor Ort wollten wir wissen, wo der Schuh drückt und welche Herausforderungen sich ergeben. Großer Respekt an die Arbeit der engagierten Ehrenamtlichen, die mit viel Spaß an der Sache im Sinne des guten Zwecks mehrmals in der Woche mit dem Tafelmobil unterwegs sind, um Lebensmittel für bedürftige Menschen zu sammeln. Dabei sind die Tafeln keine staatliche Institution, sondern bilden eine ergänzende Unterstützung zu den staatlichen Leistungen.

Wer die Arbeit unterstützen will, kann dies auf direktem Wege tun und erhält dazu nähere Informationen bei der Diakonie Rhein-Lahn unter 0 64 32/72 82 oder im Internet auf http://www.diakonie-rhein-lahn.de/dietafel.html. Übrigens: Die Tafel versorgt nicht einfach nur bedürftige Menschen mit Lebensmitteln, sie ist gleichzeitig auch Anlaufstelle für viele soziale Fragen. Sie informiert gleichzeitig über Sozialleistungen, vermittelt Schuldnerberatungen oder schenkt ihren Kunden einfach auch eine Stimme und ein Lächeln.